Brennerbasistunnel: Ersatzwassermaßnahmen Freienfeld

Das Projekt im Überblick

Durch den Bau des Brennerbasistunnels könnten Quellen oberhalb der Tunnelröhre ausfallen. Um die Wasserversorgung der Ortschaft Trens auch im Fall eines Versiegens der Quellen zu gewährleisten, mussten vor Baubeginn Ersatzwassermaßnahmen getroffen werden. Wir realisierten eine Entsäuerungsanlage für das Wasser und ein neues Speicherbecken. Die knapp acht Kilometer lange neue Versorgungsleitung musste auf einen Druck von 60 Bar ausgelegt werden.

Unsere Leistungen

Gesamtplanung und Sicherheitskoordination in der Planungsphase.

Beteiligte Kompetenzen

Geotechnik, Hochbau - Tragwerksplanung, Leitungsbau, Wasserver- und -entsorgung

Auftraggeber

Brenner Basistunnel BBT SE